19 August 2020 // 10:00 – 11:00 Uhr

 

CO2-neutrale Lieferketten

Eine nicht zu stoppende Kettenreaktion

Wer nachhaltig agieren möchte, muss in der Lieferkette ansetzen. Denn ein großer Anteil der CO2-Emissionen, die ein Automobil während seiner Lebensdauer produziert, entstehen bevor das Fahrzeug vom Kunden genutzt wird. Wir sprechen nicht von den Emissionen während der Fahrt, sondern von dem CO2 Rucksack, den jedes Fahrzeug ab dem Kauf mit auf die Straße nimmt. Ein großer Teil der Aufgabe, nachhaltige Mobilität anzubieten, ist also, den CO2-Ausstoß in der mehrstufigen Lieferkette zu reduzieren, was kein einfaches Unterfangen ist. Heißt konkret: In dem Produkt, das der Lieferant an den OEM verkauft, stecken Teile, die im Wertschöpfungsprozess durch mehrere Lieferanten verarbeitet wurden. Wie können automobile Lieferanten ihre Produkte und die eigene Lieferkette CO2 neutral gestalten? Was fordern die OEMs und welche Chancen und Risiken entstehen daraus für die Lieferanten?

 

Referent: 

Sven Steck, P3

 

Anmeldung zu diesem Event

Beginn: Mittwoch 19. August 2020, 10:00 Uhr

Teilnahme: kostenlos

Veranstalter