Apr 2, 2019

Pressemitteilung Deutsche Messe Technology Academy zur Hannover Messe 2019

Die Deutsche Messe Technology Academy GmbH dehnt ihr Engagement für den weltweiten Wissenstransfer bei innovativen Produktionstechnologien aus: Das Unternehmen gründet gemeinsam mit der Volkswagen Group Academy die Digital Reality Academy. Mit neuen Standorten in China und Südafrika will die Deutsche Messe Technology Academy dazu beitragen, Produktionstechnologie aus Deutschland in den lokalen Märkten zu positionieren. Für die inhaltliche Entwicklung des Programms aller Akademien konnten das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF), Christiani und weitere Industrieunternehmen als Partner gewonnen werden

Digital Reality Academy: Schlüsseltechnologie für die Produktion

Die Deutsche Messe Technology Academy präsentiert auf dem Messegelände in Hannover künftig ganzjährig und live Systeme und Anwendungen aus den Bereichen Virtual Reality und Augmented Reality. “Wir wollen damit einen intensiveren Austausch zwischen Anbietern und Anwendern dieser Schlüsseltechnologien für die Optimierung von Produktionsprozessen ermöglichen”, sagt Thomas Rilke, Geschäftsführer der Deutschen Messe Technology Academy GmbH, die gemeinsam mit Volkswagen die Digital Reality Academy gegründet hat.

Die neue Akademie ergänzt damit die Robotation Academy und die Additive Manufacturing Academy, in denen Anwender neue Technologien aus den Bereichen Automation, Industrie 4.0 und 3D-Druck kennenlernen und live erleben können. Volkswagen hat das Konzept der Deutschen Messe Technology Academy GmbH, deren Mitgesellschafter sie ist, von den ersten Anfängen an unterstützt. Der Automobilkonzern ist am Akademie-Standort in Hannover mit dem Volkswagen Nutzfahrzeuge Campus Digitalisierung dauerhaft präsent.

Beim Konzept und der Ausstattung der Digital Reality Academy engagiert sich Volkswagen, weil der Hersteller bereits seit vielen Jahren in einer Vielzahl von Anwendungsfällen Systeme von Virtual Reality und Augmented Reality einsetzt. Diese reichen vom Design über die technische Entwicklung, die Fabrikplanung bis zum Training von Mitarbeitern sowohl in der Fertigung wie im Händlernetz. Die neue Digital Reality Academy soll für Volkswagen ein zentraler Partner werden, der neue Standards mit den Lieferanten von Soft- und Hardware entwickelt und testet und das so erarbeitete Wissen auch mit Ausrüstern und Zulieferern des Konzerns teilt.
“Als einer der größten Anwender von Produktionstechnologie begegnen wir in der Akademie einem einzigartigen Netzwerk von Partnern auf Augenhöhe, um gemeinsam Innovationen verstehen und umsetzen zu können”, sagt Olaf Katzer, Leiter Weiterbildung Digitales Lernen bei der Volkswagen Group Academy und Geschäftsführer Deutsche Messe Technology Academy GmbH.

Weltweites Netzwerk: Neue Standorte in China und Südafrika

Künftig wird die Deutsche Messe Technology Academy auch in den chinesischen Industriemetropolen Nanjing und Ningbo sowie am ebenfalls geplanten neuen Standort Port Elizabeth in Südafrika vertreten sein. Am Dienstag wurde auf der HANNOVER MESSE feierlich der Vertrag über die Gründung und den Bau einer “Smart Industry Academy” in der chinesischen Industriemetropole Nanjing unterzeichnet. Partner ist das Nanjing Robot Research Institute (NRRI). In Nanjing sollen schon zum Ende dieses Jahres die ersten Veranstaltungen stattfinden können.

“Wir verhandeln gerade mit weiteren Partnern langfristige Vereinbarungen über den Bau und die Einrichtung von Akademien”, berichtet Thomas Rilke, Im Rahmen der HANNOVER MESSE hat die Deutsche Messe Technology Academy auch Vorverträge für den chinesischen Standort Ningbo und das
südafrikanische Port Elizabeth unterzeichnet. Gespräche führen Thomas Rilke und Reinhold Umminger, der neue Director Global Business der Deutschen Messe Technology Academy, auch in der ASEAN-Region und Nordamerika.

Die neuen internationalen Akademien werden alle den Namen “Smart Industry Academy” tragen. Rilke: “Wir haben auch dort den Ansatz, gemeinsam mit unserem Netzwerk aus Deutschland und den Partnern in den Industriemetropolen vor Ort den Wissenstransfer übergreifend in vielen Bereichen modernster Produktionstechnologien voranzubringen”.

Um ihre Akademien hat die Deutsche Messe Technology Academy GmbH dazu in sehr kurzer Zeit ein umfassendes internationales und einzigartiges Netzwerk der Produktionstechnologie aufgebaut. Den Kern dieses Ökosystems bilden weltweit führende industrielle Anbieter von Produktionstechnologie. Auch Forschungseinrichtungen, industriepolitische Initiativen und Fachverlage bringen sich in die aktuellen Aktivitäten und Programme aller Akademien weltweit ein. Ausgangspunkt der Internationalisierung war die 2017 gegründete Robotation Academy in der südchinesischen Industriemetropole Foshan. In diesem Hub für smarte Produktion im Perlflussdelta wurden seither bereits 8.000 Teilnehmer mit Anwendungen in der Automation und Robotik vertraut gemacht. An den Standort Foshan haben sich Unternehmen wie Phoenix Contact, Lenze, igus, Harting, Schunk, Weidmüller, Kuka, Universal Robots, Stäubli, Christiani und andere bereits langfristig gebunden.

Die Fähigkeit, Win-Win-Situationen mit führenden Industriepartnern und lokalen Mitbetreibern zu definieren, prägt auch den jüngsten Schritt der Internationalisierung der Deutschen Messe Technology Academy GmbH. Geschäftsführer Thomas Rilke: “Wir schaffen an allen neuen Standorten die Voraussetzungen dafür, dass mittelständische Anbieter der Produktionstechnologie ihre Systemlösungen gemeinsam und erfolgreich in den lokalen Märkten positionieren können.”

Starke Partner für die Programm-Entwicklung – weltweit

Zur qualitativen Weiterentwicklung des inhaltlichen Programms aller Akademien konnte die Deutsche Messe Technology Academy wichtige Partner gewinnen. Mit dem Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF) bringt sich eines der führenden Forschungsinstitute Deutschlands auf dem Gebiet einer effizienten, nachhaltigen und vernetzten Industrieproduktion in eine Kooperation mit den Akademien ein. Vom Standort Magdeburg agiert Fraunhofer IFF auch international und trägt insbesondere am Standort Foshan als Wissenspartner zur erfolgreichen Lokalisierung von systemischen Lösungen bei den Produktionstechnologien bei.

Die Dr.-Ing. Paul Christiani GmbH & Co. KG ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lehrsystemen für die Industrie. Das Unternehmen aus Konstanz wird künftig auch in allen internationalen Akademien der Deutschen Messe Technology Academy mit modernen technischen Lehrmitteln, insbesondere zur Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten im Bereich der digitalen Automatisierungstechnik, präsent sein.

Deutsche Messe Technology Academy GmbH

Robotation Academy, Additive Manufacturing Academy, Digital Reality Academy: Mit drei Marken fördert die Deutsche Messe Technology Academy GmbH weltweit den Wissenstransfer in den Bereichen Automation, Robotation, Industrie 4.0, additive Manufacturing und Digital Reality. Das Unternehmen hat seit 2017 ein Netzwerk von industriellen Anbietern, Forschungseinrichtungen, industriepolitischen Initiativen und Fachverlagen aufgebaut. Insgesamt haben 2018 rund 15.000 Teilnehmer die Veranstaltungen und Live-Demonstrationen in den Akademien auf dem Messegelände in Hannover und in Foshan/China besucht. Die Deutsche Messe Technology Academy GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Deutsche Messe AG und der Volkswagen Group Academy.

Share This