27 Februar 2020

Qualität und Effizienz – Automation in der Teilereinigung

Deutsche Messe Technology Academy, Messegelände/Pavillon 36, Hannover

Die Kosten sollen sinken, die Reinigungsergebnisse sollen besser werden: Diesen Spagat können Teilereiniger mithilfe von Automation meistern.

Erfahrene Experten beantworten am 27. Februar 2020 die folgenden Fragen:

  • Wie kann die Automatisierung Ihre Teilereinigung verbessern?
  • Welche Möglichkeiten gibt es für die Automatisierung in der Teilereinigung?
  • Wie können Sie sowohl stabilere als auch effizientere Prozesse schaffen?
  • Wie lässt sich die Teilereinigung besser in die Prozesskette Ihrer Fertigung und in den Datenfluss Ihres Unternehmens integrieren?
  • Und in welchen Punkten ist die Maschine und in welchen Punkten ist der Mensch überlegen?

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Experten und Anwender aus der Fertigung als auch an Spezialisten für Automatisierung und Industrie 4.0!

Programm

 
09:00

Begrüßung

 
09:30

Quo-Vadis Reinigungstechnik – Notwendiges Übel oder innovativer Technologietreiber?

Dipl.-Phys. Frank-Holm Rögner, Gruppenleiter Reinigung, Fraunhofer FEP

 In den letzten 10 Jahren hat die industrielle Bauteilreinigung einen immensen Entwicklungsschub erfahren. Getrieben durch steigende technische Anforderungen in verschiedenen Industriezweigen, verschärfte Umweltgesetzgebungen und wachsende Anforderungen an die Produktsicherheit sind anspruchsvolle Verfahren, Anlagen und Messtechnik entwickelt worden, die neue Produkte erst ermöglicht haben.
„Getrieben…“ ist genau das Stichwort! Aktuell steht die industrielle Bauteilreinigung vor einer neuen Periode der Herausforderung – der Automatisierung auf einem bis dato ungeahnten Niveau. Industrie 4.0 als Schlagwort beschreibt die Situation nur ungenügend. In dieser Phase hat die industrielle Bauteilreinigung die Chance, selbst zum innovativen Technologietreiber zu werden und damit neue Automatisierungslösungen anzuführen oder wieder getrieben durch die wachsenden Anforderungen der aktuellen Entwicklung hinterherzujagen.

Im Vortrag wird der Spagat zwischen realistischer Ausgangslage und Vision gewagt und versucht, das Innovationspotential der Branche aufzuzeigen.

 
10:00

Automatisierte industrielle Bauteilereinigung – Anforderungen an den Roboterhersteller

Maximilian Koch, Area Sales Manager / M.Sc., Sales Robotics, Stäubli

Das industrielle Reinigen von Bauteilen erfolgt durch unterschiedlichste Verfahren je nach Größe, Gewicht, Komplexität, Materialeigenschaften der Bauteile und vielem mehr. Das Ziel der industriellen Teilereinigung besteht darin eine hinreichende Teilesauberkeit sicherzustellen. Um dies zu gewährleisten werden die angewendeten Reinigungsverfahren, Applikationsparameter sowie Additive und Reinigungschemie fortwährend angepasst und optimiert. Sobald es sich um eine entsprechende Teile-Losgröße handelt, gilt es diese Prozesse mit Robotern zu automatisieren, was gerade aufgrund der definierten Prozesstemperaturen und feuchten Umgebungsbedingungen eine große Herausforderung für die Roboterhersteller sein kann.

 Der Vortrag zeigt auf, welche Anforderungen aus den unterschiedlichen Industrien über Jahre hinweg an die Roboterhersteller herangetragen wurden. Egal ob Verunreinigungen von unterschiedlichster Partikelgröße, abrasive Fremdkörper oder agressive Medien – solche Applikationsanfragen erfordern Flexibilität, innovative Lösungen und vor allem Nachhaltigkeit, um nicht nur den wirtschaftlichen sondern auch umwelttechnischen und gesundheitssichernden Anforderungen gerecht zu werden. 

Anhand mehrerer Beispiele wird aufgezeigt, wie Industrieroboter sich aufgrund dessen weiterentwickelt haben und welche Möglichkeiten sich mittlerweile dadurch ergeben.

 
10:30

Kaffeepause und Besuch der Ausstellung

 
11:00

Qualitätssicherung in der industriellen Bauteilreinigung – Herausforderung für die Entwicklung der Reinigungstechnik

Prof. Dr. Lothar Schulze, Fachverband industrielle Bauteilreinigung (FiT) 

Von der erfahrungs- zur wissensbasierten Prozessführung – um diesen Übergang zu beschleunigen, hat der Fachverband Industrielle Teilereinigung e. V. (FiT) ein Forschungsvorhaben initiiert: Im Rahmen von QSREIN4.0 – Chancen für die
Reinigungstechnik werden praktikable und nutzbringende Lösungen entwickelt, die die Reinigungsprozesse der Zukunft prägen. Dies geht von einer bedarfsgesteuerten Reinigerdosierung bis zu adaptiven Reinigungsprozessen mit Tailored Processing, je nach Ausgangszustand der Bauteile und gefordertem Reinigungsergebnis. Der Vortrag charakterisiert den Stand der Technik für eine qualitätssichernde Prozessführung in der Bauteilreinigung und zieht Schlussfolgerung für deren künftige Entwicklung.

Vorgestellt werden Innovationsansätze aus Industrie 4.0 und Möglichkeiten für deren Umsetzung.

11:30

Mess- und Analysetechnik sowie Prozesssteuerung in der Teilereinigung

12:00

Integration von Reinigungsanlagen in den Fertigungs- und Datenfluss- Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Mensch, Maschine und ERP-System

12:30

Spotlightsession – Die Aussteller stellen sich vor

12:45

Mittagspause und Besuch der Ausstellung

13:45

Einsparungen bei Energie und Reinigungschemie durch sichere Reinigungsprozesse

14:15

Der richtige Warenträger für optimale Reinigungsergebnisse und optimale Logistik

Dipl.-BW, MBA Mathias Kögel, Geschäftsführer, Kögel GmbH

An den Aufbau von Warenträgern werden in der industriellen Bauteilreinigung und Werkstücklogistik immer höhere Anforderungen gestellt. Aufgrund der großen Varianz an bestehenden Branchenlösungen stehen Anwender bei der Auswahl des passenden Warenträgers vor einer großen Herausforderung. Dieser Fachvortrag bietet einen Überblick über die am Markt verfügbaren Lösungen sowie wichtige Handlungsempfehlungen für die optimale Warenträgerauswahl.

14:45

Cloud-Anwendung für die Teilereinigung

 
15:15

Kaffeepause und Besuch der Ausstellung

 
15:45

Richtig Automatisieren: Was automatisiert man, was besser nicht?

 
16:15

Podiumsdiskussion – Wie kann man mehr Qualität und Prozesssicherheit in der Teilereinigung erreichen?

 
16:45

Closing ideas und Learnings

Anmeldung zu diesem Event



 

 

 

Partner

Veranstalter