Das Konzept der Deutschen Messe Technology Academy für den industriellen Wissenstransfer findet weltweit Akzeptanz: In Nanjing, einer der großen Industriemetropolen der Volksrepublik, geht im Jahr 2020 bereits die zweite Smart Industry Academy in China an den Start. Einen entsprechenden Vertrag haben die Deutsche Messe Technology Academy GmbH und das Nanjing Robot Research Institut (NRRI) unterzeichnet. Bereits im Lauf des nächsten Jahres sollen in den Veranstaltungen in der Smart Industry Academy chinesische Teilnehmer innovative
Produktionstechnologien “Made in Germany” live erleben können. Das NRRI, das die Smart Industry Academy in Nanjing nach dem Grundkonzept der Technology Academy auf dem Messegelände in Hannover betreibt, ist eines der führenden Forschungsinstitute für Produktionstechnik in der Volksrepublik.

Nach der Gründung der Robotation Academy Foshan in der High-Tech-Region im südchinesischen Perlflussdelta ist Nanjing nun der zweite Standort. In der Hauptstadt der Provinz Jiangsu leben rund 8,5 Millionen Menschen. Die Stadt setzt sehr stark auf industrielle Innovation und High-Tech und zählt mehr als 12 Universitäten und 120 nationalen Plattformen für Forschung und Entwicklung. Neben zahlreichen Unternehmen hat auch Phoenix Contact, Technologiepartner der Academy, seine größte Niederlassung in der Volksrepublik.

Bei der Internationalisierung unterstützt die Technology Academy ihre zahlreichen Technologiepartner aus Deutschland auch an weiteren globalen Standorten, an denen zukunftssichernde deutsche Produktionstechnik gefragt ist. Neben den für 2020 geplanten
Standorten Port Elizabeth (Südafrika) und Chattanooga (USA) sind noch weitere Ansiedlungen in China im Gespräch. Neben dem Produktionszentrum Ningbo verhandelt die Deutsche Messe Technology Academy mit weiteren Standorten im Westen und Norden der Volksrepublik.

Share This